Psychotherapie und Coaching für Erwachsene in Graz

Psychotherapie

Wenn die Seele schmerzt…

In Ihrer Vergangenheit gab es belastende Erlebnisse, die Sie nach wie vor beschäftigen, die Ihnen in aktuellen Situationen auftauchen und die Sie gerne auflösen möchten?

Sie fühlen sich häufig erschöpft, lust- oder antriebslos, ausgebrannt oder scheinbar grundlos niedergeschlagen?

Im Alltag plagen Sie körperliche Beschwerden wie Verdauungsstörungen, starke Muskelverspannungen, Migräne, Schlafstörungen o.ä., für die medizinische Befunde keine ausreichende Erklärung bieten?

Wir sind für Sie da!

Unsere
Spezialgebiete

  • Persönlichkeitsentwicklung
  • kritische Lebensereignisse und Krisen
  • Long Covid bzw. Post-Covid-Syndrom
  • Burnout und Erschöpfungszustände
  • Hochsensibilität und Depressionen
  • Angststörungen und Panikattacken
  • Zwangsstörungen
  • psychosomatische und somatoforme Störungen

Ihr besonderer Mehrwert

Beziehungen sind unser Spezialgebiet – allem voran eine gute Beziehung zu sich selbst. Wir unterstützen Sie mit Empathie und Know-how auf dem Weg zum guten Kontakt mit sich selbst und Ihrer Umwelt!

Anzahl und Frequenz der Einheiten werden individuell vereinbart. Eine Einheit dauert 50 Minuten.

Mit einer Psychotherapie, psychologischen Therapie oder einem Coaching investieren Sie in Ihre Gesundheit und Ihr persönliches Wohlbefinden! Über Möglichkeiten der Förderung oder Kostenrückerstattung informieren wir Sie gerne individuell im Erstgespräch.

Was ist psychologische Therapie bzw. Psychotherapie?

Psychologische Therapie (= klinisch-psychologische Behandlung) und Psychotherapie sind im Gesundheitsbereich eigenständige Heilverfahren für die Behandlung von psychischen, psychosozialen oder auch psychosomatisch bedingten Leidenszuständen.

Sie bestehen gleichberechtigt neben anderen Heilverfahren, wie z. B. medizinischer Behandlung. Die Ausübung von psychologischer Therapie und Psychotherapie ist gesetzlich geregelt

(vgl. Psycholog*innengesetz BGBl.Nr. 182/2013 und Psychotherapiegesetz BGBl.Nr. 361/1990).

In der Psychotherapie unterstützen wir Sie bei der Bewältigung bio-psycho-sozialer Leidenszustände und Belastungen und geben Ihnen einen geschützten Rahmen, in dem sie über Ihre Gedanken, Gefühle und Probleme sprechen und mit professioneller Unterstützung einen guten Umgang damit erlernen können. Es gibt viele Gründe, sich Unterstützung im Rahmen einer Psychotherapie zu suchen.

Psychotherapie Graz

Generell gilt: je früher Sie Schwierigkeiten bemerken und eine Therapie aufsuchen, desto schneller kann Ihnen in der Regel auch geholfen werden.

Dazu treffen wir uns meist wöchentlich und besprechen aktuelle Herausforderungen und belastende Themen, reflektieren aber auch Gelungenes und Erfolge. Wir orientieren uns dabei stets an Ihren Anliegen und Zielen.

Bei welchen Problemen sollte ich Beratung suchen?

Mögliche Gründe für eine Psychotherapie in Graz?
Welche Probleme können im Rahmen der psychologischen Therapie behandelt werden?

  • Wenn Sie das Gefühl haben, überfordert zu sein und alleine nicht mehr weiterzukommen.
  • Wenn Sie unter anhaltenden Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen oder Gedächtnisproblemen leiden.
  • Wenn immer wiederkehrende Probleme bzw. Konflikte mit nahestehenden Menschen Sie belasten.
  • Wenn Sie Probleme mit Ihrer Leistungsfähigkeit und/oder mit zwischenmenschlichen Beziehungen im beruflichen Kontext haben.
  • Wenn Sie sich grundlos niedergeschlagen, traurig oder antriebslos fühlen und dies auch bei positiven Ereignissen weitgehend unverändert bleibt.
  • Wenn Sie sich kraftlos fühlen und das Interesse an Dingen verloren haben, die Ihnen früher Freude bereiteten.
  • Wenn Sie eine phasenweise und grundlos sehr gehobene, euphorische Stimmung bei sich bemerken, in der Ihr Antrieb gegenüber Ihrem üblichen Befinden stark gesteigert ist.
  • Wenn starke Ängste oder die Furcht vor gewissen Personen, Objekten, Situationen oder Tieren Sie belasten.
  • Wenn Sie wiederkehrende, sich zwanghaft wiederholende Handlungen, Verhaltensweisen oder Rituale bei sich bemerken.
  • Wenn Sie unter einer Abhängigkeit leiden (z.B. Alkohol, Medikamente, Drogen, Computerspiele etc.)
  • Wenn Sie an einer Essstörung leiden (Anorexie, Bulimie, Binge Eating, Orthorexie,…)
  • Wenn Sie Unterstützung bei der Bewältigung einer körperlichen Erkrankung benötigen.
  • Wenn Sie ein traumatisches Ereignis erlebt haben (Unfall, Opfer von psychischer, körperlicher oder sexueller Gewalt, Flucht,…)
  • Wenn Sie Unterstützung bei der Bewältigung einer Krise oder Begleitung bei Verlust oder Tod einer für Sie wichtigen Person benötigen.
  • Wenn Sie mit sich und Ihrem Leben unzufrieden sind.
  • Wenn Ihre Unsicherheit und/oder Ihr starker Perfektionismus Sie im privaten oder beruflichen Alltag belastet.
  • Wenn Sie Zugang zu Ihren eigenen Ressourcen finden und neue Perspektiven entwickeln möchten.
  • Wenn Gedanken oder Gefühle Sie verfolgen, über die Sie bisher mit niemandem sprechen konnten.
  • Wenn Sie Suizidgedanken haben.
  • Wenn Sie sich überfordert, erschöpft und lustlos fühlen.
  • Wenn Probleme mit Ihrer Sexualität Sie belasten.
  • Wenn Sie unter starken Stimmungsschwankungen leiden, die Ihr Alltagsleben beeinträchtigen.
  • Wenn Sie unter Selbstwertproblemen leiden.
  • Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Leben keinen Sinn macht.
  • Wenn Sie von Mobbing, sexueller Belästigung oder anderen belastenden Problemen am Arbeitsplatz betroffen sind.
  • Wenn Sie im Leben immer wieder vor denselben Herausforderungen stehen und keine Lösung dafür finden.
  • Wenn Sie sich in einer schwierigen Lebenssituation oder akuten Krise befinden (z.B. aufgrund von körperlicher Erkrankung, Arbeitsplatzverlust, Tod oder Trennung).
  • Wenn Sie an psychischen Problemen leiden (z.B. plötzlich auftretende Panikattacken, Depressionen, Ängste).
  • Wenn Sie sich in Ihrer Beziehung belastet fühlen.
  • Wenn Sie Rat und Unterstützung in Familien- und/oder Erziehungsfragen benötigen.
  • Wenn Sie an psychosomatischen Beschwerden leiden, für die medizinische Befunde keine ausreichende Erklärung bieten (z.B. chronische Schmerzen, Schlafstörungen).
  • Wenn Sie Unterstützung bei der Erreichung Ihrer privaten und/oder beruflichen Ziele benötigen.
  • Wenn Sie Ihr persönliches Potenzial entfalten und mehr Lebensfreude verspüren möchten.
  • Wenn Sie sich immer wieder selbst dabei ertappen, wie Sie Ihre eigenen Bedürfnisse zugunsten der Arbeit vernachlässigen.
  • Wenn Ihnen Ihre Arbeit keine Freude macht und sich negativ auf Ihr Privatleben auswirkt.
  • Wenn Sie herausfinden wollen, worin Ihre Leidenschaft, Ihre Stärken und Ihre herausragenden Fähigkeiten liegen, um diese zur privaten und/oder beruflichen Selbstverwirklichung zu nutzen.
  • Wenn Sie manchmal kein geeignetes Ventil für Ihre Aggression finden.
  • Wenn Sie das Gefühl haben, immer „nett“ sein zu müssen und es Ihnen schwer fällt Nein zu sagen und Ihre Grenzen zu wahren.
  • Wenn Sie sich in Ihrer Beziehung oftmals überfordert fühlen mit den Erwartungen, die an Sie als Partner*in gestellt werden.

Fragen und Antworten zur Psychotherapie
in Graz und Umgebung

Soll ich mich auf die Sitzung vorbereiten?

Es ist keine spezielle Vorbereitung notwendig – in der Psychotherapie geben wir gerne jenen Dingen Raum, die gerade da und aktuell sind. Die erste Einheit dient dem gegenseitigen Kennenlernen sowie der gemeinsamen Klärung der Therapieziele. Sollte es Vorbefunde wie z.B. eine klinisch-psychologische Diagnostik, eine medizinische Abklärung oder Informationen über eine aktuelle Medikation geben, können Sie diese zum Erstgespräch mitbringen.

Wie läuft die psychologische Therapie bzw. Psychotherapie bei Marie-Christin & David ab?

Eine Psychotherapie beginnt mit einem Erstgespräch, das dazu dient einander kennenzulernen und über die Wünsche und Bedürfnisse, die aktuelle Situation und Ihr Anliegen an die Therapie zu sprechen. Sie erzählen uns von sich und von Ihrem Alltag; gemeinsam definieren wir Ziele für die Therapie, danach finden – meist wöchentliche – Einzeltermine statt, in denen entlang der Ziele gearbeitet wird.

Dabei kommen unterschiedlichen Techniken zum Einsatz, es gibt aber auch regelmäßig Übungen und „Aufgaben“ für die Zeit zwischen den Therapiesitzungen. Wichtig ist hierbei zu wissen: Was Sie uns in Ihren Therapiesitzungen erzählen, unterliegt einer strengen gesetzlichen Verschwiegenheitspflicht und bleibt somit stets im gemeinsamen Raum!

Wo kann die Therapie stattfinden?

Online oder in unserer Praxis in Graz bzw. in Graz Umgebung, alternativ sind auch Hausbesuche möglich.

Was erwartet mich bei der Psychotherapie?

In einer Psychotherapie gibt der Psychotherapeut bzw. die Psychotherapeutin den Themen Raum, die Sie mitbringen, bearbeiten möchten und/oder die für Sie gerade aktuell sind. Das kann beispielsweise im Gespräch über eben diese Themen passieren. In unserer Praxis wird aber nicht nur erzählt und zugehört, wir arbeiten auch mit anderen Techniken. So kann es manchmal eine Imagination bzw. Fantasiereise sein, in der ein Thema erlebt und erkundet wird, manchmal ist es eine Zeichnung, die Arbeit mit leeren Stühlen oder anderen Symbolen/Figuren, die stellvertretend für Personen, Gefühle oder Situationen eingesetzt werden. Am Beginn einer Psychotherapie steht dabei immer die Vereinbarung von Zielen, an denen sich der Psychotherapeut bzw. die Psychotherapeutin in der Arbeit mit Ihnen orientiert.

Psychotherapie was muss ich tun?

Der Erfolg einer Psychotherapie ist ganz wesentlich von Ihrer Bereitschaft abhängig, an sich selbst zu arbeiten, offen über Ihre Gedanken und Gefühle zu sprechen und sich im Prozess laufend selbst zu reflektieren. Einen ersten wichtigen Schritt tun Sie also bereits damit, sich in Psychotherapie zu begeben und sich damit bewusst für die Arbeit an Ihren Zielen zu entscheiden. Bei allen weiteren Schritten begleiten und unterstützen wir Sie in unserer Praxis!

Wer erfährt davon?

Psychotherapeuten und Psychologen sowie Psychotherapeutinnen und Psychologinnen unterliegen einer strengen gesetzlichen Verschwiegenheitspflicht. Diese ist eine notwendige Voraussetzung, um den Raum für die therapeutische Arbeit zu schaffen und Ihnen die Möglichkeit zu geben, offen über Ihre Gedanken und Gefühle zu sprechen. Von Ihrer Psychotherapie erfährt daher nur, wem Sie davon erzählen möchten.

Wie lange dauert die Therapie?

Die Dauer einer Psychotherapie ist von verschiedenen Faktoren abhängig und kann individuell stark variieren – je nachdem, mit welchem Thema bzw. Ziel Sie sich in Psychotherapie begeben, wie hoch Ihre eigene Motivation ist an sich zu arbeiten, aber auch inwieweit Traumatisierungen eine Rolle spielen.

So kann bei manchen Themen eine Psychotherapie bereits nach 10 – 15 Einheiten erfolgreich abgeschlossen werden, während sie bei anderen Themen mehrere Monate oder manchmal auch Jahre in Anspruch nimmt. Mit welcher Dauer in etwa zu rechnen ist, bespricht Ihr Psychotherapeut bzw. Ihre Psychotherapeutin im Rahmen der ersten Sitzungen mit Ihnen.

Wie oft bzw. wie oft im Monat sollte ich zur Therapie?

itzungen finden in der Regel einmal wöchentlich in unserer Praxis statt, eine Einheit dauert dabei 50 Minuten.

Sie haben Ihr Thema nicht gefunden…

…Ihr Gefühl sagt aber dennoch ja?

Folgen Sie Ihrer Intuition und kontaktieren Sie uns – wir finden gemeinsam heraus, wie wir Sie am besten unterstützen können!